Warum wir den Mukoviszidose Selbsthilfe e.V. unterstützen

124 mal angesehen

Kaum ein anderes Land verfügt über eine solche Vielzahl an gemeinnützigen Vereinen wie Deutschland. Kein Wunder, dass man da manchmal die Übersicht verliert. Was spricht nun dafür, bestimmten Vereinen beizutreten oder sie zu unterstützen?
Vereine können Integrations- und Sozialisationsräume schaffen, die etwas bewegen. Denn gemeinsam ist man stärker. Die Mukoviszidose Selbsthilfe e.V. ist ein solcher Verein.

Manchmal entwickeln Menschen durch tragische Umstände Gemeinsamkeiten und dann ist es vor allem das ehrliche Verständnis und das tiefe Nachempfindungsvermögen, dass ein Gefühl der Zusammen-gehörigkeit schafft. Im Fall von Christian Lell, dem Stiftungsgründer der Christian Lell Stiftung für Mukoviszidose und Daniel Kemp von Mukoviszidose Selbsthilfe e.V. war es eben jene tragische Gemeinsamkeit, die sie seit dem ersten Aufeinandertreffen verband. Daniel Kemps junge Tochter leidet an eben jener Krankheit, an deren Folgen Christian Lells Schwester Marie-Therese mit nur 27 Jahren verstarb. Verbunden durch eine Krankheit, die die Familiengeschichte beider Männer dauerhaft prägen sollte, entstand letztlich der starke Wille und Wunsch, die zunächst gefühlte Machtlosigkeit durch den Kampf um Aufklärung und Forschung dieser Krankheit zum höheren Ziel zu erheben.

Wie der bedauerliche Verlust der Schwester im Fall von Christian Lell zeigt, ist Mukoviszidose eine nicht heilbare Krankheit. Es handelt sich dabei um eine angeborene Stoffwechselerkrankung, die einen schweren Leidensweg für die Betroffenen bedeutet. Die Körperzellen von an Mukoviszidose erkrankten Personen produzieren zähen Schleim, der die Organe, allen voran die Lunge, verklebt und dauerhaft schädigt. Dies führt neben Atembeschwerden und Atemnot zu zahlreichen weiteren Folgeerkrankungen wie z.B. Diabetes und Osteoporose, die die Lebens-qualität erheblich beeinträchtigen.

Da es sich bei der Mukoviszidose um eine eher seltene Krankheit handelt, ist es besonders wichtig die Öffentlichkeit darüber zu informieren, sie dafür zu sensibilisieren und nicht zuletzt Betroffenen eine Anlaufstelle zu bieten. Dementsprechend war es für Christian Lell eine Herzensangelegenheit, die Mukoviszidose Selbsthilfe e. V. und Daniel Kemp, dessen Initiative und aktiver Kampf für ein besseres Verständnis dieser Krankheit ihn begeisterte, zu unterstützen. Dies zeigte sich auch auf der diesjährigen Schutzengel-Gala in Leipzig, bei welcher Christian Lells der Mukoviszidose Selbsthilfe e.V. eine beachtliche Summe spendete.

Dem traurigen Schicksal der Mukoviszidose Patienten können Vereine und Stiftungen (noch) nicht entgegenwirken, dennoch bleibt die Hoffnung und der Glaube, dass zum einen durch Investition in die Forschung etwas bewegt wird und zum anderen durch Aufklärung die Gesellschaft daran erinnert wird, dass es eine Krankheit namens Mukoviszidose gibt. Denn gemeinsam ist man stärker.


Schutzengel-Gala sammelt über 400.000 EUR Spenden

[vc_row][vc_column width="1/2"][vc_column_text]Die siebte Schutzengel Gala zu Gunsten der Mukoviscidoze Selbsthilfe...

Am Samstag ist es soweit! 7. Schutzengel Gala in Leipzig

[vc_row][vc_column width="1/2"][vc_column_text]Liebe Freunde, liebe Spender und Partner, am kommenden Samstag ist es...